Die Vorbereitungen liefen auf Hochtouren, schon seit Wochen wurde geplant, getestet, besprochen und erprobt: Der jährliche Leistungswettbewerb der Jung-Konditoren warf seine Schatten voraus. In den Fachräumen des Adolph-Kolping-Berufskollegs traten die Auszubildenden des dritten Ausbildungsjahres an, um ihre Leistungsfähigkeit unter Beweis zu stellen.

Das Thema des Jahres lautete diesmal "Grimms Märchen" und bot reichlich Möglichkeiten, der Phantasie freien Lauf zu lassen.

Mehr als 20 auszubildende Konditorinnen und Konditoren - unter ihnen nur ein Mann - traten an, um eine Kreation aus Marzipan, freien Rohstoffen, Schaumstoff und Styropor zu einem phantasievollen Schaustück herzustellen: Bekannte Figuren aus Grimms Märchen wie Rotkäppchen, der Froschkönig, Rapunzel, der gestiefelte Kater, Schneeweißchen und Rosenrot sowie Prinzessinnen und Könige in Traumschlössern wurden phantasievoll umgesetzt.

Nach vier Stunden anstrengender Handwerksarbeit musste die Jury ans Werk: Krimiautor Jürgen Kehrer - Wilsberg lässt grüßen - Fachlehrer Thomas Stürznickel vom AKBK, Obermeister der Konditoreninnung Münsterland Georg Liesenkötter und Lehrlingswart Ralf Ilgemann hatten die Auswahl zu treffen und entschieden sich:

Bronze ging an Marlene Neugebauer, Silber an Sarah Buse und Gold an Josephine Rupke.

Herzlichen Glückwunsch!



Bilder: Ina-Maria Hoene
Text: Michael Kleyboldt