Ausgelassene Stimmung, nachhaltige Erinnerungen und sportlicher Erfolg (im Team) -Vier Kollegen des Adolph-Kolping-Berufskollegs haben am 6. September 2015 erfolgreich am Staffelmarathon in Münster teilgenommen und die Marathon-Distanz von 42,195 km gemeinsam bewältigt.
Nach einem kurzen Warm-up und den obligatorischen Teamfotos führte der Streckenverlauf die Läufer auf die beschauliche Strecke vom Schlossplatz, durch die Innenstadt und das Kreuzviertel über Nienberge nach Roxel und abschließend über Gievenbeck bis ins Ziel auf den Prinzipalmarkt.
Zahlreiche Künstlerinnen und Künstler an der Strecke gaben den jeweiligen Abschnitten eine besondere Note und sorgten für eine musikalische Unterstützung und Begleitung der sportlichen Leistungen. Tolle Stimmung, sportlicher Ehrgeiz, landschaftliche Impressionen, gegenseitige Unterstützung, bleibende Eindrücke und Emotionen – allein in Gedanken daran kann man wieder eine Gänsehaut bekommen.
Selbst auf den letzten Metern war den Läuferinnen und Läufern die Begeisterung anzusehen und auch die Zuschauer waren in Feierlaune, feuerten sie doch lautstark jeden einzelnen Läufer und jede Läuferin im Ziel an. In einer Zeit von 4:06:02 erreichte die Staffel des Adolph-Kolping-Berufskollegs (Björn Knuth, Manfred Kluthe, Andreas Matussek, Philipp Dasenbrock) dabei eine anerkennenswerte Leistung („Dabei sein ist alles“).

Neben der sportlichen Leistung war das Marathon-Erlebnis geprägt durch große Emotionalität auf und neben der Strecke, eine begeisternde Kulisse sowie Stimmung, Spaß und Lebensfreude. Die vier Kollegen des Adolph-Kolping-Berufskollegs haben die Herausforderung "Marathon" angenommen und erfolgreich gemeistert. Getreu dem Motto "Durch Nachhaltigkeit immer einen Schritt voraus!" war die AKBK BNE Staffel zwar nicht immer allen Läuferinnen und Läufern voraus, jedoch bleibt die Erfahrung "Marathon" durch unvergessliche Impressionen, sportliche Zusammenarbeit und Begeisterung nachhaltig in Erinnerung. Die Planungen für den Marathon 2016 laufen bereits und Kolleginnen und Kollegen sind herzlich eingeladen, den Staffelstab aufzunehmen und die Schule auch beim anstehenden Marathon gemeinsam zu vertreten.
Das Phänomen "Marathon" muss man einfach persönlich erleben, um die Faszination nachvollziehen zu können.

Text: Philipp Dasenbrock
Fotos: Manfred Kluthe