Zum zweiten Mal beteiligte sich das Adolph-Kolping-Berufskolleg am Freitag, dem 25. September 2015, an der bundesweiten Aktion „Coffee Fairday“. Schon im Vorfeld des „Coffee Fairday“ zeichnete sich durch die zahlreichen Anmeldungen vieler Klassen eine hohe Beteiligung an dieser Aktion ab. Insgesamt besuchten an diesem Tag 20 Klassen und damit über 300 Schülerinnen und Schüler den Coffee Fairday. Neben fair gehandelten Kaffee und Tee konnte auch die fair gehandelte Münsterschokolade, deren Verpackung von Schülerinnen und Schülern der Dreijährigen Höheren Berufsfachschule für Gestaltung am Adolph-Kolping-Berufskolleg (HBFG) designt wurde, und Schokoladenkekse zu einem fairen Preis erworben werden.
Wieder übernahmen die Auszubildenden der Unterstufe des Bildungsgangs Hotelfachmann/-frau den Service. Allein die Organisation und die Durchführung des Service reichte den Auszubildenden aber nicht, sie beschlossen ebenfalls die Besucher des Coffee Fairdays über die Bedeutung fair gehandelter Produkte zu sensibilisieren. So wurden den Schülerinnen und Schülern der besuchenden Klassen viele Informationen u.a. über die Problematik der Kaffeebauern und deren fairen Bezahlung ihrer Kaffeebohnen gegeben.
Nach der sehr erfolgreichen Durchführung des „Coffee Fairdays“ konnte von allen Beteiligten nur ein Fazit gezogen werden: „Fair geht vor!“

Text und Bilder: Niklas Plischewsky