Am 29. April besuchten 16 Schülerinnen und Schüler der Internationalen Klasse mit Förderbedarf (IFK) des Adolph-Kolping-Berufskollegs die BASF Coatings in Münster-Hiltrup. Der weltweit produzierende Chemiekonzern in der Lackbranche deckt ein Sortiment ab, das sich von Fahrzeug-, Autoreparatur- und Industrielacken über Bautenanstrichmitteln bis zu entsprechenden Beschichtungsverfahren erstreckt. Das Unternehmen in Hiltrup engagiert sich darüber hinaus schon seit vielen Jahren für benachteiligte Jugendliche und junge Erwachsene. Von daher hat es die verantwortlichen Lehrkräfte der IFK ganz besonders gefreut, dass die BASF ihre Tore auch für die jungen Geflüchteten öffnet. Die Schülerinnen und Schüler wurden von Frau Griese zunächst herzlich begrüßt und mit den notwendigen Sicherheitsvorkehrungen vertraut gemacht. Alle erhielten einen Schutzhelm, da nur so der Zugang in den produzierenden Bereich des Betriebes möglich ist.

Frau Griese stellte den Schülerinnen und Schülern das Unternehmen BASF Coatings GmbH und das Förderprogramm „Brücke zum Beruf“ vor und dies sowohl im Rahmen einer Präsentation als auch ganz praxisnah. Junge Auszubildende des Berufes Produktionsfachkraft Chemie zeigten den Schülerinnen und Schülern im weiteren Verlauf der Besichtigung ihren Arbeitsplatz und standen Rede und Antwort bei Fragen über die Arbeit an den Maschinen. Sehr beeindruckend war auch die Führung durch die großen Produktionshallen, bei der die Schülerinnen und Schüler hautnah erleben konnten, wie Lacke hergestellt werden. Nimmt man zur Kenntnis, dass allein am Standort in Hiltrup ca. 2300 Mitarbeiter tätig sind, dann wird deutlich, in welchen Dimensionen hier gearbeitet wird.

Gegen Mittag wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zum Essen in die Betriebskantine eingeladen. Hier hatten die IFK-Schülerinnen und -Schüler noch einmal Gelegenheit, sich über das Erlebte auszutauschen und sich mit der Frage einer potentiellen Bewerbung bei BASF zu beschäftigen.

Wir bedanken uns an dieser Stelle ganz herzlich bei Frau Griese und den hilfsbereiten und freundlichen Mitarbeitern in der Produktion, die unserer IFK-Klasse Einblicke in die ganz besondere Welt der Lackindustrie gewährt haben.

Text: Veronika Hernández
Foto: Jana Brüggemeyer