Ende gut, alles gut – mit einem Jahr Verzögerung konnten die Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschulklassen Metall- und Holztechnik am Adolph-Kolping-Berufskolleg zum Abschluss ihrer Jahresprojektarbeit 2015/2016 ein Außenspielgerät an die Münsteraner Kindertagesstätte „Kleine Wiese e.V.“ übergeben.

Zur feierlichen Übergabe des Spielgeräts an die Kinder, Betreuer und Eltern der Kindergruppe am Freitag, dem 02. Juni 2017, konnte Kita-Leiterin Regine Leie neben den Schülern und ihren Fachlehrern auch Angela Stähler, die Vorsitzende des Schulausschusses der Stadt Münster, und Stadtdirektor Thomas Paal begrüßen.
Jörn Brüggemann, Abteilungsleiter für die Berufliche Grundbildung am Adolph-Kolping-Berufskolleg, hob in seinem Grußwort das Engagement der Schüler und Lehrer des Adolph-Kolping-Berufskollegs hervor und brachte das Ergebnis ihrer Arbeit auf den Punkt: „Das ist eine echte Win-win-Situation: Die Kita bekommt ein nachhaltiges und hochwertiges Außenspielgerät mit Hand und Fuß und unsere Berufsfachschüler erleben eine Jahresprojektarbeit mit professionellem Anspruch, in der Theorie und Praxis Hand in Hand gehen.“

Anschließend hatten Schülerinnen und Schüler beider Klassen Gelegenheit allen Anwesenden den Prozess und das Produkt ihrer Arbeit fachkundig und ansprechend zu präsentieren: Von der Murmelbahn über die Brücke auf den Turm und die Rutsche - das Gerät bietet seinen kleinen Nutzern viele Möglichkeiten für fantasievolle Spiele.

Aufgrund baulicher Verzögerungen am Kita-Neubau „Kleine Wiese e.V.“ in der Kanalstraße musste das Außenspielgerät ein Jahr lang in der Schule eingelagert werden. Dies hatte aber für die Abteilung Berufliche Grundbildung den Vorteil, dass das Außenspielgerät im Rahmen der 100-Jahr-Feier des Adolph-Kolping-Berufskollegs im November 2016 präsentiert werden konnte.
Wesentliche Unterstützung erfuhr das Projekt durch das Amt für Schule und Weiterbildung der Stadt Münster, das die Materialkosten übernommen hat.

Das Projekt „Außenspielgerät“ bildet alljährlich einen unterrichtlichen Schwerpunkt der Schülerinnen und Schüler der beiden Berufsfachschulklassen für Metall- und der Holztechnik unter der Leitung ihrer Fachlehrer Herrn Stryewski und Herrn Herold sowie der Werkstattfachlehrer Herrn Arning, Herrn Röskens und Herrn Berg.

Die enge Zusammenarbeit der berufsspezifischen und berufsübergreifenden Unterrichtsfächer bildet den Kern der Jahresprojektarbeit. Die Arbeiten in den Werkstätten und im Klassenraum orientierten sich dabei möglichst realitätsnah an der handwerklichen Fertigung in einem Metall bzw. Holz verarbeitenden Betrieb.

Nach der feierlichen Eröffnung bei strahlendem Sonnenschein lud die Kindergruppe „Kleine Wiese e.V.“ die Schüler, Lehrer und Gäste zum fröhlichen Schmaus mit Bratwurst und Limonade ein, während die Kleinen ihr neues Außenspielgerät bereits begeistert erprobten.
Das Außenspielgerät aus der Produktion der Jahresprojektarbeit des laufenden Schuljahres wird der Kita „Dicker Waldemar e.V.“ am Hansaplatz am 30.06.2017 überreicht werden

Text und Bilder: Werner Grundhoff