Eigene YouTube-Kanäle oder TV-Kanäle von Unternehmen, Universitäten oder auch Schulen liegen voll im Trend. Der Nutzen liegt auf der Hand. Der schuleigene Kanal bietet eine kostengünstige Möglichkeit sich selbst vorzustellen und für seine Kunden bzw. Interessenten über ein Monatsmagazin, eine Talksendung oder einen Bericht einen regelmäßigen Service anzubieten. Lernende können sich darüber hinaus in Tätigkeitsfeldern wie Moderation, Redaktion, Gestaltung sowie der Technik im Rahmen von TV-Produktionen erproben.
Das Adolph-Kolping-Berufskolleg bietet mit seinen ca. 2500 Schülern und zahlreichen Bildungsgängen viele Themen und Inhalte, die auf einem Online-Kanal publiziert werden sollten. Deshalb haben im Frühjahr 2017 die Klassen GTM3 und GTM4 der Höheren Berufsfachschule für Gestaltung mit Schwerpunkt Medien und Kommunikation (HBMK) und ihre Fachlehrer Herr Hermes, Herr Lück, Frau Richter, Frau Sandfort, ihr Bildungsgangsleiter Herr Engelke und Abteilungsleiter Herr Kluthe sowie die Referendarinnen Frau Linnemann und Frau Thiering den Grundstein für einen AKBK-eigenen Online-Kanal gelegt.

Ihre Arbeitsergebnisse für den Workflow zum Projekt AKBK ON-AIR konnten die Klassen GT M3 und GT M4 ihren Mitschülern am Donnerstag, 08.06.2017, im Rahmen einer Ausstellung präsentieren. Gezeigt wurden dabei Logos, CD-Manuals, Filme, Online Blogs und Animationen.
Nach den Präsentationen waren alle Besucher aufgerufen das finale Logo für den AKBK-Kanal zu wählen. Dabei haben sich die Teilnehmer für das Logo von Benita Diekmann entschieden. Die Schülerin aus der Klasse GT M4 durfte sich über einen Preis freuen.
In Zukunft wird ihr Logo für den Online-Kanal des Adolph-Kolping-Berufskollegs verwendet.

Text: Aileen Richter und Werner Grundhoff

Fotos: Werner Grundhoff