Für ihr traditionelles Frühstücksprojekt hatten die Jung-Köche der Klasse KE U2 des Adolph-Kolping-Berufskollegs in diesem Jahr „Gäste vom Fach“ eingeladen und dabei wiedermal alle Register gezogen: Die Schüler der Berufsfachschule für Ernährung und Versorgungsmanagement der benachbarten Hildegardisschule Münster erlebten Ende Mai 2017 ein Frühstück, das keine Wünsche offen ließ.

 Für die Planung hatten die Auszubildenden der KE U2 - wie in einem professionellen Betrieb - drei Teams gebildet: Management, Service und Küche.

Das Management-Team kümmerte sich um Sponsoren, entwarf das Einladungsschreiben, entwickelte die Einkaufslisten und bereitete ein Kurzreferat im Sinne des Leitbilds des Adolph-Kolping-Berufskollegs zum Thema „Nachhaltigkeit durch Fair Trade“ vor.

Das Service-Team entwickelte ein Raumkonzept von der Tischform bis hin zur Dekoration und übernahm die Planung des Getränkeservices.

Das Küchen-Team legte die Komponenten des Frühstücksbüffets sowie des à la carte-Angebotes fest und kalkulierte die Mengen. Neben unseren landestypischen Frühstücksspeisen wurden auch solche aus Spanien, Vietnam und Estland ausgewählt, die die internationale Besetzung der Klassengemeinschaft widerspiegeln sollten. So gab es süße spanische Churros (frittierte Stangen aus Brandmasse), pikantes vietnamesisches Bang Mhi (belegtes Baguette mit sauer eingelegten Möhren, Gurkenscheiben und gebratenen Hähnchenbruststreifen) und köstliche estnische Blinis (kleine Hefeteigpfannkuchen mit Preiselbeeren).

Aufgrund der professionellen Planung und Kooperation der einzelnen Teams konnte die KE U2 ihre Gäste mit ihrem reichhaltigen Frühstück im frühlingshaften Ambiente begeistern.

Dank der großzügigen Spenden des REWE-Marktes am Kreuztor, der Stadtbäckerei, Thomy’s Stehcafés, des Fruchtmarktes in Gremmendorf, des Catering-Services Schnitkamp & Hesse sowie einiger Ausbildungsbetriebe konnte dabei ein Erlös in Höhe von 210 Euro erzielt werden. Dieser sollte wie immer einem guten Zweck zu Gute kommen und wurde an die Kinderkrebshilfe e.V. Münster überwiesen.

Einstimmiges Fazit der Jung-Köche: „Durch solch ein Unterrichtsprojekt lernen wir, wie wichtig eine gute Planung und Absprachen sind. Wir freuen uns über unser gelungenes Frühstück und sind stolz, gleichzeitig etwas für einen guten Zweck tun zu können.“

Text: Denise Klapp, Sabine Aust und Werner Grundhoff