“Unerwartete Begegnungen”: Inspiriert von dem vielsagenden Titel besuchten die Schüler der Unterstufe GTU1 und GTU3 der Dreijährigen Höheren Fachschule für Gestaltung mit Schwerpunkt Grafikdesign des Adolph-Kolping-Berufskollegs zusammen mit ihrem Fachlehrer Herrn Knuth am „langen Freitag“, dem 09.02.2018, die aktuelle Ausstellung im LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster.

Die aktuelle Sonderausstellung zeigt rund 140 Objekte von 37 Künstlern aus der Sammlung der Westfälischen Provinzial Versicherung. Das seit den frühen 1980er-Jahren zusammengetragene Konvolut umfasst 1700 Werke von der Moderne bis zur Gegenwart.

Den Schülern gefiel insbesondere die Wanderung auf dem Zeitstrahl des Museumsrundganges vom Mittelalter bis in die Moderne, der ihnen ganz komprimiert und abwechslungsreich einen Eindruck der Kunstgeschichte vermittelte, so dass die Teilnehmer viele Bezüge zu den Inhalten des gleichlautenden Unterrichtsfachs herstellen konnten. Die Begegnung mit den zum Teil kostbaren Exponaten war für die angehenden Grafikdesigner überaus beeindruckend und lehrreich.

Um „unerwartete Begegnungen“ ging es aber auch zwischen den teilnehmenden Parallelklassen, die durch den gemeinsamen Museumsbesuch erste Kontakte knüpfen konnten. Die verantwortlichen Lehrer hoffen darauf, dass diese bei künftigen gemeinsamen Aktionen in der Mittel- und Oberstufe - wie etwa die Durchführung der Facharbeitenausstellung, die Fahrt zur Partnerschule in Polen und die gemeinsame Studienfahrt – von Vorteil sein werden.

Interessenten für diesen attraktiven Bildungsgang können sich ab sofort über Schüler Online anmelden und nehmen dann am Eignungstest am 07.03.2018 um 14 Uhr teil!

Weitere Informationen: http://www.adolph-kolping-berufskolleg.info/index.php/bildungsgaenge/hoehere-berufsfachschule/gta-grafikdesign


Text: Björn Knuth und Werner Grundhoff

Fotos: Björn Knuth