Nach zwei erfolgreichen Durchläufen in den vergangenen beiden Schuljahren fand das Projekt „Schulden? Nein danke!“ des Jugendinformations- und Bildungszentrums der Stadt Münster(JIB) kurz vor den Weihnachtsferien zum dritten Mal am Adolph-Kolping-Berufskolleg statt. An die Schule geholt, organisiert und begleitet wurde dieses Angebot wieder von unserer Schulsozialarbeiterin Christiane Hansmann und der Lehrerin Julia Ahlmann.

Beteiligt waren dieses Mal die Schüler der Fachoberschule für Gestaltung (FOS) sowie die beiden Fachklassen „Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk, Schwerpunkt Bäckerei/Konditorei“ und „Fahrzeuglackierer, Maler und Lackierer“.

Begleitet und unterstützt von den jeweiligen Klassenleitungen nahmen die jungen Erwachsenen an anschaulichen und sehr praxisorientierten Workshops zu den Themen „Meine erste Wohnung“ und „Hilfe, ich habe Schulden!“ teil, die wie in den Vorjahren von der Schuldenberaterin des JIB, Frau Rechtsanwältin Heike Kammerer, kompetent vorbereitet und durchgeführt wurden.

Die in den Feedbackbögen gesammelten Schüleräußerungen sprechen für sich:

“Frau Kammerer hat alles sehr gut erklärt, war freundlich und es war sehr informativ.”

“Ich fand es sehr gut, dass direkt auf Fragen eingegangen und alle beantwortet wurden.”

“Die konkreten Beispiele waren alltagsnah aufbereitet und sehr hilfreich:”

Die Organisatorinnen werden sich weiter dafür stark machen, dieses und ähnliche Projekte an die Schule zu holen, damit möglichst viele Schüler von den wichtigen Informationen und Tipps profitieren können.


Text:                Christiane Hansmann

Fotos:             Janina Hogrebe

Weitere umfangreiche Informationen gibt es auf:

www.schuldenpraevention.muenster.de