"Bereits mit dem ersten Durchgang der Technikerschule ein derartiges Ergebnis zu erzielen, das spricht für sich.", freut sich Jürgen Heuer als Abteilungsleiter für den Bereich Druck- und Medientechnik am Adolph-Kolping-Berufskolleg.
Wenn man bedenkt, dass von zehn in der Fachschule Druck- und Medientechnik für die "Druck&Medien Awards 2019" erstellten Projektarbeiten acht zum Teil hochqualitative Arbeiten aufgrund eines Sperrvermerks nicht eingereicht werden konnten, zeigt das, auf welch hohem Niveau diese erstellt wurden.



Für das Team der Studierenden Rüdiger Wilde, Kathrin Ellerkamp und Simon Stiemert ist ein Platz auf dem Podium beim wichtigsten Preis der Grafischen Industrie als Finalisten 2019 in der Kategorie Menschen-Awards bereits sicher. Das Projektteam entwickelte ein webbasiertes Betriebsdatenerfassungssystem für die Druckerei Sigma Druck in Borghorst, bei der auch Rüdiger Wilde beschäftigt ist. "Die Studierenden haben sich da richtig ins Zeug gelegt.", so Fachlehrer Sascha Stalberg, der die Studierenden während der Projektarbeitsphase betreut hat. Wir freuen uns für die Studierenden und drücken für das Finale am 24. Oktober 2019 im Grand Hyatt Hotel in Berlin die Daumen!

[PDF-Datei "DMA19_Shortlist.pdf"]

Text: Jürgen Heuer Bild: Rüdiger Wilde, Haymarket Media GmbH