ABTEILUNG

Druck-, Medien- und Fototechnik

BILDUNGSGANG

Fachoberschule für Gestaltung (FOS 12)

ANSPRECHPARTNER/ -IN

Frau Hogrebe

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

In nur einem Jahr zur Fachhochschulreife!

Flyer zur Fachrichtung Gestaltung

Imagefilm der FOS12

Sie haben bereits eine Ausbildung im gestalterischen Bereich absolviert, zeichnen gerne, sind kreativ und möchten noch mehr – vielleicht ein Studium?
Dann sind Sie hier genau richtig!
Dieser Bildungsgang eignet sich für gestalterisch interessierte und begabte junge Menschen, die eine Ausbildung im gestalterischen Bereich nachweisen können und im Anschluss an die FOS 12 ein Studium oder eine weitere Ausbildung anstreben.
Für diesen Bildungsgang ist es wesentlich, dass Sie Ihre beruflichen Erfahrungen nutzen können und durch erweiterte fachliche Lerninhalte die Grundlagen für ein Studium zum Beispiel an der Münster School of Design (MSD) bekommen. Kreative Ideen setzen Sie im Laufe des Jahres entweder in schnellen Scribbles oder technisch sicher, originell und variantenreich in Form von Logos auf Geschäftsausstattungen, Plakaten und Flyern um.
Voraussetzung für den Besuch der FOS 12 ist die Fachoberschulreife und eine einschlägige Ausbildung im gestalterischen Bereich oder eine mindestens vierjährige Berufserfahrung in diesen Branchen.
Neben diesen Nachweisen benötigen wir nur noch Ihren Lebenslauf, ein Lichtbild und die Bestätigung der Anmeldung über die Online-Plattform „www.schueleranmeldung.de“.
Der Unterricht findet in Vollzeitform im Klassen- und im Computerraum an modernen Apple-Rechnern statt. Hier schulen wir Sie in den aktuellsten Softwareprogrammen und machen Sie fit in Bildbearbeitung, analoger und digitaler Illustration und dem professionellen Layout von Printprodukten.
Nachhaltigkeit ist uns wichtig und zudem Leitbild unserer Schule. Daher ist eine fächerübergreifende Projektarbeit ein wichtiger Bestandteil dieses Bildungsganges. Die Auseinandersetzung mit relevanten Aspekten einer nachhaltigen, vielfältigen Lebensführung soll hierbei im Fokus stehen. Themen der letzten Jahre waren zum Beispiel PLASTIK, SLOW FASHION, REGIONELS oder UPCYCLING. Eine Ausstellung im öffentlichen Raum am Ende der Projektarbeit rundet Ihre Arbeit ab.
Im Fach Kunstgeschichte gehen wir auf eine architektonische Reise in die interessanten Stadtviertel Münsters und lernen so die unterschiedlichen Stil-Epochen der Architektur kennen.
Schülererfahrungen zur Projektarbeit zum Thema SLOW FASHION:
„Es war eine ganz neue Erfahrung, die unseren Schulalltag ergänzt und die wir bestimmt so schnell nicht vergessen werden.“
„Ich werde beim nächsten Kauf eines Kleidungsstücks nun zwei Mal überlegen, ob ich es wirklich brauche.“
„Mit einem solchen Besucherandrang habe ich gar nicht gerechnet, zurückblickend hat sich die lange Zeit der Vorbereitung und die Arbeit wirklich gelohnt.“
Schülererfahrungen zur Projektarbeit zum Thema 100 JAHRE BAUHAUS in Kooperation mit dem LWL-Museum für Kunst und Kultur in Münster
„Da die ‚Junge Nacht‘ das erste umfangreiche Kooperationsprojekt der Schule mit dem Museum war, sammelten alle Beteiligten viele neue Erfahrungen. Das konsequente Arbeiten an den Ideen und die Chance auf Gespräche und Feedback der Besucher haben uns sehr beeindruckt. Aber auch unsere Verantwortung für das Erstellen der Flyer, Postkarten und Poster dieser Veranstaltung waren eine einmalige Gelegenheit für uns, unsere gestalterischen Fähigkeiten einem großen Publikum zu zeigen. Nach der Jungen Nacht können wir stolz und mit vielen neuen Erfahrungen in den Schulalltag zurückkehren.“