Fachschule Farb- und Lacktechnik
 

Kurzbeschreibung:

Die Fachschule Farb- und Lacktechnik am Adolph-Kolping-Berufskolleg der Stadt Münster bietet Verfahrensmechaniker/innen für Beschichtungstechnik, Maler/innen und Lackier/innen, Fahrzeuglackierer/innen, sowie Facharbeitern/innen aus dem Bereich der Beschichtungs- und Oberflächentechnik eine zukunftsorientierte und anerkannte Weiterbildung mit dem Abschluss „Staatlich geprüfte/r Techniker/in – Farb- und Lacktechnik“. Die Konzeptionierung dieser Fachschule orientiert sich unmittelbar an den aktuellen Ansprüchen der Industrie und bietet dadurch den Absolventen/innen optimale Qualifikationen für eine Karriere im Bereich der industriellen Beschichtungstechnik.

Infoflyer

Ziel der Ausbildung

Das Bestehen der Prüfung berechtigt zum Führen der Berufsbezeichnung Staatlich geprüfte/r Techniker/in. 

Außerdem können die Studierenden nach Voranmeldung und einer zusätzlichen Prüfung am Ende der zweijährigen Ausbildung die Fachhochschulreife erlangen.

Daneben können sie eine Ausbildereignungsprüfung ablegen.

Staatlich geprüfte Techniker/innen verfügen über ein weites Spektrum beruflicher Qualifikationen, das ihnen Wege in einer Vielzahl von beruflichen Tätigkeiten eröffnet. Der Schwerpunkt ihres Einsatzes ist vielfach in der mittleren betrieblichen Führungsebene angesiedelt. Die Ausbildung vermittelt die dafür notwendigen fachtheoretischen und fachpraktischen Grundlagen, die durch projektorientierte Arbeiten vertieft werden.

Art und Dauer der Ausbildung

Die Ausbildung findet am Adolph-Kolping-Berufskolleg der Stadt Münster statt, einer öffentlichen Schule in städtischer Trägerschaft.

Der Schulbesuch ist kostenfrei. Die Lehrmittel werden nach den gültigen Bestimmungen des Lehrmittelfreiheitsgesetzes bis auf einen festgelegten Eigenanteil von der Schule gestellt. Die Kosten für Lehr- und Arbeitsmittel sind von den Studierenden selbst zu tragen. Ein Laptop ist unbedingte Voraussetzung für die Technikerausbildung. In Einzelfällen ist eine Ausbildungsförderung nach BAFöG oder ein Bildungskredit möglich. Auskünfte dazu erteilt das Amt für Ausbildungsförderung.

Die Ausbildung beginnt jeweils nach den Sommerferien und umfasst vier Semester (zwei Ausbildungsjahre) in Vollzeitbeschulung von montags bis freitags.

Der nächste Ausbildungsjahrgang startet zum Schuljahr 2017/18.

Aufnahmebedingungen

Voraussetzung für die Aufnahme in die Fachschule Technik - Farb- und Lacktechnik sind:

  1. der Nachweis eines erfolgreichen Berufsschulabschlusses in einem zur gewählten Fachrichtung passenden Ausbildungsberuf sowie

  2. der Nachweis einer entsprechende Berufstätigkeit von mindestens einem Jahr.

Abweichend kann aufgenommen werden, wer eine einschlägige Berufstätigkeit von mindestens fünf Jahren nachweist. Hierauf kann der Besuch einer einschlägigen Berufsfachschule angerechnet werden.

Berufliche Perspektiven und Studium:

Typische Einsatzgebiete der Technikerinnen und Techniker der Fachrichtung Farb- und Lacktechnik sind:

  • Managementaufgaben in Unternehmen der Oberflächentechnik
  • Produktionsleiter/in bzw. Abteilungsleiter/in
  • Technische/r Berater/in bzw. technische/r Mitarbeiter/in bei Zulieferunternehmen, bei berufsständischen Organisationen und Verbänden
  • Anwendungstechniker/in im Bereich der Beschichtungs- und Lackindustrie
  • Außendienst- und Vertriebstätigkeit für Fachfirmen der Beschichtungsbranche
  • Selbständige/r Unternehmer/in
  • Studium an einer Fachhochschule (mögliche Schwerpunkte: Beschichtungstechnik, Gestaltungstechnik, Lack, Chemie, Maschinenbau).

Stundentafeln und Lehrpläne

Unterrichtsstunden

Fachrichtungsübergreifender LERNBEREICH

400-600 Stunden

Deutsch / Kommunikation1,2

80-160

Fremdsprache / Englisch1,2

80-160

Politik / Gesellschaftslehre1

80-120

Betriebs- und Personalwirtschaft

40-120

   

Fachrichtungsbezogenen LERNBEREICH

1800-2000

Industrielle Beschichtungstechnik1

360-480

Gestaltungstechnik und Objektgestaltung1

240-360

Technische und digitale Kommunikation

120-180

Material- und Werkstofftechnologie1

240-360

Projektarbeit

160-320

   

Differenzierungsbereich3

0-200

Mathematik1

40-120

Naturwissenschaft1

80-120

Industrielle Fertigungsprozesse

80-120

Qualitätsmanagement

40-80

Marketing und Präsentationstechnik

40-80

   
 

mindestens 2400 Stunden

1 Fächer zum Erwerb der Fachhochschulreife

2 Deutsch / Kommunikation und Fremdsprache (hier: Englisch) müssen bei Erwerb der Fachhochschulreife im Umfang von Zusammen mindestens

240 Unterrichtsstunden erteilt werden

3 Die aufgeführten Kurse und Umfänge sind Beispiele